Skip to main content

Dein Pferd im Frühling – Was Du jetzt schon tun kannst!

Vorbereitung der Pferdekoppel

Der Frühling naht ( ausnahmsweise nicht der Winter ) und es gibt ein paar Dinge, die Du jetzt schon vorbereiten oder durchführen kannst um dein Pferd und Dich darauf vorzubereiten.

Pferdekoppel pflügen
In der Regel braucht die Koppel nicht gepflügt zu werden, das sollte man allenfalls alle 10-15 Jahre machen und dann gleich auch wieder neu einsäen. Allerdings kann es bei sehr hartem Boden notwendig zu sein die Koppel zu fräsen.

Der März ist der ideale Zeitpunkt zum fräsen, meist ist der Boden dann nicht zu feucht und auch noch nicht ausgetrocknet.

Eine frisch gefräste Koppel sollte nachgesät werden und erst nach  ca. 4 Wochen wieder verwendet werden. Auch sollte man daran denken, daß evtl. Würmer durch das Fräsen verteilt werden.

https://pixabay.com/de/users/Alexas_Fotos-686414/

Pferde auf der Koppel

 

Nachsäen

Falls die Koppel völlig kahl ist oder großgflächig Kahlstellen aufweist, dann sollte nachgesät werden um einen schönen Pflanzenbewuchs im Frühjahr zu haben. Die Nachsaat muß gut eingeplant werden, weil die Pferde erst wieder auf die Koppel sollen, sobald das Gras gut angewachsen ist.

 

Die Auswahl der richtigen Samenmischung ist wichtig, also frage bei einem Pferde-Ernährungsberater nach, wenn Du nicht sicher bist. Wähle möglichst Gräser (wie Weidelgras) die einen hohen Zuckergehalt und wenig Ballaststoffe enthalten.

Werbung*

 

Überprüfe die Pferdekoppel auf giftige Pflanzen

Nicht nur im Frühling – das ganze Jahr solltest Du ein Auge für gefährliche Pflanzen auf der Koppel haben. Nach dem Winter können Unkräuter aber eine besonderes Problem sein, wenn sie sich ungehemmt vermehrt haben. Eine Liste der besonders für Pferde giftigen Pflanzen findest Du:

hier bei Cavallo

 

Vorbereitung für den ersten Ausritt

Vor allem nach längerem Aufenthalt im Stall, solltest Du nicht sofort ins Gelände starten. Dein Pferd und Du, ihr müßt euch erst wieder ein bisschen an die freie Natur gewöhnen, ansonsten lauf ihr Gefahr, daß Dein Pferd durchgeht wenn nur ein Vogel vorbei fliegt.

Die Sinne müssen sich langsam auf die veränderte Umgebung einstellen und nicht alles was sich im Gesichtskreis bewegt bedeutet Gefahr. Daran muss sich Dein Pferd jedes Frühjahr wieder gewöhnen.

Eine schrittweise Eingewöhnung ist daher ratsam.

  1. Kurze Runde um den Hof nach dem Training in der Halle
  2. Schrittweise Ausdehnung der Runden
  3. Lieber kürzere Ausritte in kleineren Zeitabständen
  4. Der erste richtige Ausritt im Frühling

 

Dich selbst vorbereiten und Gymnastizierung

Natürlich ist auch Deine körperliche Fitness von großer Bedeutung. Falls Du den Winter über etwas kürzer getreten bist, ist es jetzt wieder an der Zeit mit Gymnastik und Ausdauertraining zu beginnen.

Ich selbst mache öfter Workouts über Youtube im Winter – besonders die Trainings von Stefanie Giesinger gefallen mir gut, zumal sie auch noch aus Kaiserslautern kommt:

 

Die haben es kann schön in sich – aber die Wirkung ist auch zu sehen und zu spüren – garantiert 🙂 .

 

Darüber hinaus kannst Du auch die Gymnastizierung wieder intensiver durchführen. Schau dazu in den dazu passenden Blogbeitrag.

 

Wie immer freue ich mich auf Kommentare und Vorschläge und Kritik.



Related Posts



No Comments found


Got a question or an opinion for this article? Share it with us!

Your email address will not be published. Required fields are marked *

four × 5 =